Home About Kontakt Impressum Datenschutz

Cheers, 2015


2015. Ein Jahr voller neuer Dinge. Ein Jahr voller ersten Male. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Ein Jahr, in dem ich mich selbst besser kennengelernt habe und gelernt, mich selber zu akzeptieren. Ein Jahr mit meinen Lieblingsmenschen. Ein Jahr voller Partynächte. Ein Jahr voller Sarah. Nicht "mein" Jahr, aber irgendwie schon. Cheers, 2015. 

Mitternacht Neujahr. Ich stoße mit meiner besten Freundin auf 2015 an und während ich einen Schluck der Moët trinke, ahne ich nicht, was alles auf mich 2015 zukommt. "Das wird mein Jahr" - der Standardspruch fällt. Naiv und träumerisch freue ich mich auf das kommende Jahr. Mit meinen ganzen Vorsätzen sehe ich dem Jahr entgegen. Wünsche mir einfach nur, dass 2015 perfekt wird. 
2015 lief nicht nach meinen Vorstellungen, aber ich bin trotzdem glücklich. Die 365 Tage sind wie im Fluge vergangen und ich hatte kein wirklich schlechtes, aber auch kein perfektes Jahr. Die Realität macht mir immer einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem. Habe so viel erlebt, so viele neue Menschen kennengelernt, geliebt, gelacht, geweint. Hatte den größten Liebeskummer und habe doch wieder gelernt glücklich zu sein. Irgendwie heilt Zeit doch alle Wunden. Habe mich in Sachen gestürzt, die keiner verstehen mag. Hatte Zeit für mich. Irgendwie war 2015 schon ein Erfolg. Ein Jahr voller ersten Male. Die erste Louis Vuitton. Das erste richtige Konzert. Das erste Mal Holi. Der erste Kuss. Der erste Partyurlaub. Das erste Mal Amerika. 2015 - das Jahr der ersten Male. 

Ich bin froh, das Jahr mit den gleichen Lieblingsmenschen begonnen zu haben, mit denen ich es beende. Es zeigt mir, dass es meine wahren Freunde sind, denn sie mussten alle mit mir durch dick und dünn. Es zeigt mir, dass ich mich auf meine Lieblingsmenschen verlassen kann und nie allein da stehe, auch wenn sie meine Entscheidungen nicht befürworten, stehen sie trotzdem immer hinter mir. 

Habe die letzten Tage 2015 schlecht gemacht und freute mich auf 2016. Und jetzt sitze ich hier, lasse das Jahr Revue passieren und merke, eigentlich war nicht alles schlecht. Das Jahr hatte eben seine Höhen und Tiefen. Trotzdem bin ich glücklich, dass morgen ein neues Buch mit 12 neuen Kapiteln beginnt. Zeit eine neue Geschichte zu schreiben. Und wie könnte es auch anders sein - naiv und verträumt - "Auf 2016! Ich hoffe, dass das mein Jahr wird."  Aber ich erwarte nichts sehnlicher als den Anfang von 2016. Ich erwarte einen kleinen Neubeginn. Ich erwarte eine großartige Geschichte, denn ich werde sie schreiben. 

Mitternacht Neujahr. Ich stoße mit meiner besten Freundin auf 2016 an und während ich einen Schluck der Moët genieße, ahne ich nicht, was alles auf mich 2016 zukommt. Der Unterschied zu letztem Jahr - mein Mitternachtskuss ist bereits vergeben. Cheers, 2015. 


Chicago, my Love

Wolkenkratzer, soweit das Auge reicht. Diese Stadt ist magisch. Sehe zum ersten Mal soviel Neues. Sehe zum ersten Mal diese Stadt mit anderen Augen. Paris war wundervoll - oben auf dem Eiffelturm, habe ich mich in die Hauptstadt Frankreichs verliebt. Beeindruckt zum ersten Mal in meinem Leben, war ich mir sicher, Paris wird meine Lieblingsstadt. Bis ich hier an meinem Aussichtspunkt stehe. Chicago ist unglaublich. Chicago ist der Ort zum Träumen und zum Leben. ich liebe Großstädte, war schon immer ein Großstadtmensch. Aber jetzt wo ich hier oben in mehreren Hundert Metern stehe, sehe ich Chicago mit anderen Augen. Verliebt in Paris, doch mein Herz ist in Chicago geblieben. Hier fühle ich mich so klein und doch irgendwie groß. Die Stadt am Lake Michigan hat es mir angetan. Diese großartige Architektur. Ich lasse alles auf mich wirken. Ich lasse mich beeindrucken. Dieser Ort lässt einen einfach für einen Augenblick alles vergessen. Er lässt einem den Atem stocken. Er lässt einen so unbedeutend wie noch nie fühlen. Er macht einen einfach glücklich und zaubert einem ein Lächeln auf die Lippen. Dieser Ort ist einfach unvergesslich und wundervoll. Hier kann ich glücklich sein. Hier kann ich meine Gedanken loslassen. Hier steht alles für einen kurzen Augenblick still. Und irgendwie auch nicht. Die Straßen sind voller Menschen. Voller Autos. Und voller Ort, die zu entdecken sind. Ich bin bereit für dich, Chicago.