Home About Kontakt Impressum Datenschutz

Goldene Stunde.


Die letzten Sommerstrahlen genießen. Versuchen sie einzufangen. Die Wärme auf meiner Haut zu spüren. Diese Vertrautheit - nur der Herbst hat sie. Ein leichter Windzug kommt - Gänsehaut. Sehe kleine fröhliche Kinder durch die Herbstblätter springen. Unbeschwertheit. Habe den Herbst und seine Unbeschwertheit vermisst. Habe die bunten Blätter im Park vermisst. Habe die gedeckten Farben und Muschelpullover vermisst. Die Zeit bereitet sich vor, wir bereiten uns vor. Auf den eiskalten Winter. Auf Weihnachten. Auf das Ende des Jahres - Silvester. Das alles ist so unheimlich nah. Der Herbst lässt mich nachdenken, über alles. Das Jahr, das nur noch ein paar Wochen umfasst. Mich, die gerade zurück nachhause gekehrt ist. Meine Zukunft, wie wird 2016 aussehen. Es ist alles so nah, dass ich fast Angst habe. Angst habe, dass etwas Schief gehen wird. Aber gerade versuche in den Moment zu genießen - der Wind, der durch meine Haare weht. Die Sonne, die meine Haare in dem schönsten Blond strahlen lässt. Goldene Stunde. Versuche die letzten Sonnenstrahlen des Tages einzufangen. Ihnen nachzurennen. Damit ich nur ein paar Sekunden mehr die Wärme spüren kann und damit an den Sommer erinnert werde. Die Sonne. Sie lässt mich strahlen. Endlich wieder. Ein Lächeln. Unbeschwertheit. 

Nach langer Zeit lasse ich mal wieder hier von mir hören. Zeit zu beichten : Ich war nicht ohne Grund weg. Die letzten Wochen waren unglaublich. Ich konnte meine Träume zu einem großen Teil verwirklichen. Heißt, ich bin seit etwa einer Woche zurück in Deutschland, denn die letzten Wochen habe ich in Amerika verbracht. Wenn ihr mir auf Instagram folgt (its_bloondie), wisst ihr das sicherlich schon. Mein erster Amerikabesuch. Von ihm werdet ihr sicherlich noch das ein oder andere hören, aber die Frage stellt sich, warum ich vor meiner Abreise nichts von Amerika erzählt habe. Mir ist bewusst geworden, dass meine Privatsphäre unheimlich wichtig für mich ist. Vor allem da mein Blog in letzter Zeit ziemlich viele Gedanken und Gefühle enthält. Ich schreibe unheimlich gern und viel und meistens ist zwischen den Zeilen auch unglaublich viel enthalten, was sehr private Einblicke gibt. Mir ist das Schreiben so wichtig geworden und ich habe bemerkt, dass ich lieber Gedankentexte schreibe statt über meinen Alltag zu schreiben. Ihr seht : Veränderungen über Veränderungen, aber alles Stück für Stück. Erstmal ein neues Outfit für den Start für euch, denn vieles aus Amerika wartet schon gelesen und gesichtet zu werden ... !
Lederjacke - Mrs.Hugs via Breuninger | Bluse - Zara | Hose - Noisy May | Schuhe - Deichmann | Tasche - Marc O'Polo | Ketten - Brandy Melville

Einfach glücklich sein.


Ich schließe die Augen und genieße den unheimlich angenehmen Wind. Die Sonne scheint und ich bin einfach glücklich. Glücklich hier zu sein. Glücklich diesen Moment genießen zu dürfen. Mein grösster Traum ging ein Stück in Erfüllung : Die Welt zu sehen ist mein Wunsch. Mein Plan. Ich sitze hier mit meinem Lieblingsoutfit, meiner Kamera in der Hand und meiner Freundin an der Seite. Genieße es die Welt ein wenig zu entdecken. Die Welt unsicher zu machen. Die ganzen hohen Häuser um mich herum - ein Anfang von etwas ganz Grossem. Kann es immer noch kaum glauben dass alles hier real ist. Es wirkt so unheimlich surreal, aber ich bin wirklich gerade hier auf diesem einen Schiff auf dem Milwaukee River, fahre durch Milwaukee und schieße Bilder von dieser wunderschönen Langschaft. Würde mich am liebsten kneifen, aber es ist real. Der Flug hierher, das Kürbisschnitzen, die Abende in Fast Food Restaurants - es ist alles real. Ich schaue raus - Wasser weit und breit. Unendlich. Sehe eine schöne Zeit auf mich zu kommen. Es gibt so viel zu erleben hier und ich bin mittendrin. Ich bin hier und jetzt. Ich genieße diesen Wind, der durch meine Haare weht. Genau jetzt merke ich, dass ich wieder am Leben bin - diese paar unbeschwerte Momente, wo man einfach alles genießen kann und nicht nachdenken muss, sind gerade richtig für mich. Nach dieser unheimlich langen harten Zeit. Einfach glücklich ein. Das was mir so lange gefehlt hat.