Home About Kontakt Impressum Datenschutz

Writing and me.


Ich war früher unglaublich schlecht im Schreiben. Ich konnte nie das Ausdrücken, was mir im Kopf vorschwebte. Bei Aufsätzen musste mir Mama immer helfen, denn ich verzweifelte so und in meinem Kopf bildete sich schon beim Wort „Aufsatz“ ein Knoten. In Tränen ausgebrochen gab ich mir immer Mühe, konnte mich aber nie gut genug konzentrieren. Ich hatte immer Angst vor Aufsätzen und war nie zufrieden mit ihnen. Oder vielleicht war ich es, nur meine Lehrerin nicht. Ich verfehlte entweder das Thema oder schrieb sinnloses zeug - aber meine Stärke lag definitiv bei der Rechtschreibung. Diktate waren meine Lieblingsarbeiten. Wenn ich heute die Tagebücher von früher durchblättere’, merke ich das Kind in mir. Beschrieb meinen Tagesverlauf, meinen Schwarm, die Unerreichbarkeit von ihm, Enttäuschung über Eltern, aber ich merke, wie sehr ich mich verändert habe. Bis zu diesem einen Punkt war ich mir sicher, ich werde nie gut schreiben können - dann kam ein Aufsatz, der mich ein Stück verändert hat. Lächerlich, aber wahr. Es ging um einen Fahrraddiebstahl - ich war mir sicher, ihn zu vergeigen, aber ich lies meinen Gedanken freien Lauf und dieser Knoten in meinem Kopf löste sich - er war einfach weg. Ich schrieb, und schrieb, und schrieb. Am Ende, als ich die Arbeit wieder bekam, wurde ich gelobt von meiner Lehrerin - für diesen unheimlich guten Text. Ich war so unglaublich stolz und seitdem schreibe ich für mein Leben gern. Das alles war in der vierten Klasse. Eine Blume muss immer erst aufblühen und dann wartet die Welt auf sie. 
WebRep
currentVote
noRating
noWeight

Kommentare:

  1. Dein Blog gefällt mir richtig richtig gut und du machst so schöne Bilder! :)
    Alessia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank dir ! Werde mir auch gleich deinen Blog anschauen ! :)

      Löschen
  2. Egal wie schwer dir das früher viel Liebes, ich kann dir sagen deine Texte heute sind toll, super zu lesen und einfach sehr inspirierend! Deine Bilder dazu natürlich auch wieder toll :*
    Liebst,
    Carla-Laetitia

    www.carla-laetitia.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Maus ! Freut mich, dass dir die Texte gefallen und die Bilder :*

      Löschen
  3. Aufsätze schreiben hasste ich als Kind auch total, dafür liebte ich Diktate und Grammatiktest - so wie du. :) Ich glaube, das liegt daran, dass ich meine Ferien liebend gerne mit Lesen verbracht habe - ich ging oft in die Bibliothek, lieh mir Bücher aus und las und las und las.. :)
    Tolle Bilder machst du!

    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte sogar auch am Lesen gelegen haben, denn ich habe total viel gelesen. Dann haben wir ja was gemeinsam ! :)
      LG zurück !

      Löschen
  4. Gedanken freien Lauf lassen ist beim Schreiben genau das Richtige. Denn wenn man zu sehr drüber nachdenkt, passiert genau das,was dir passiert ist. Schreiben sind Gefühle auf Papier. Mehr nicht ^^

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt ! Habe es aber leider erst spät gemerkt, denn in der Grundschule ging es fast die ganze Zeit nur um Aufsätze :)
      Liebe Grüße zurück !

      Löschen
  5. Ich schreibe auch für mein Leben gern. In der Schule lag es mir aber auch nicht. Ich war nicht schlecht, aber ich konnte dort eben nicht über das schreiben, was ich gefühlt, geträumt, gefürchtet habe. Aber alles entwickelt sich und wächst...mach weiter so mit deiner Leidenschaft!
    Liebe Grüße Juliane von www.juliane-grossmann.de/blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank dir, für die Ermutigung. So was das auch bei mir !:)
      LG zurück !

      Löschen
  6. Mir ging es genauso wie Dir. =) Tolle Bilder übrigens. Ich liebe Blumenfotos.

    LG
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich nicht die Einzige bin ! Vielen Dank :)
      LG zurück !

      Löschen
  7. Wirklich schön bei Dir. Ich liebe die Klarheit deiner Bilder. Lieben Gruß Marci vom Kommentiermarathon

    AntwortenLöschen
  8. Ja, so ist das leider - manchmal muss man erweckt werden :P

    AntwortenLöschen