Home About Kontakt Impressum Datenschutz

2 007 for Women II

Das Objekt - ein Parfüm.
Das Datum  - 10.03.2016. 
Das Flakon - Roségold und kristallin. 
Der Geruch - gefährlich verführerisch.
Das Ereignis - Der Launch von James Bond 007 for Women II. 

Vor einiger Zeit schon wurde das neue Parfum 007 for Women gelauncht, dennoch habe ich mir lieber Zeit gelassen um es ausführlich zu testen. Und für sehr gut befunden ! Ich war skeptisch, ob das ein Duft für mich ist, da ich wirklich sehr skeptisch mit Düften bin und mir schnell Düfte zu viel werden. Im Gegensatz zum ersten ist das neue James Bond Parfum total meins, denn die Kopfnote ist Himbeere - meine Lieblingsfrucht. Das Parfum ist schön fruchtig und hat dennoch einen schöne rosige Note. Die Haltbarkeit ist sehr gut und das Flakon ist ohnehin schon ein Hingucker !

Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Parfum seid, schaut euch auf jeden Fall mal diesen Duft hier an. Ihr seid auf der Suche nach etwas Bestimmten? Schaut einfach bei Flaconi vorbei und tobt euch aus !

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen von Flaconi zugeschickt.*

2 Bitte, lass mich nicht allein.


Ich streichle deinen Handrücken ganz sanft. Fahre die feinen Linien deiner Hände nach. Meine Haut blasser als deine. Meine Hand kälter als deine. Habe Gänsehaut, wenn ich dir in deine Augen schaue. Habe diese weichen Knie, wie noch nie. Halte viel zu gerne deine Hände. Liege viel zu gerne in deinen Armen. Presse viel zu gerne meine Lippen auf deine.

Aber du zogst sie gewaltsam zurück. Stößt mich zurück. Verschränkst deine Arme. Ich sehe es in deinen Augen. Enttäuschung. Abneigung. Du stößt mich zurück, lässt mich auf dem Schlachtfeld alleine zurück. Der Kampf ist verloren. Und ich bin die Einzige. Die Einzige, die leidet. Ich bleibe zurück - allein. Auf dem Pfad, der eigentlich uns beiden gehören sollte. Sollte. Vergangenheitsform. Und doch hoffe ich, deine Hand wieder halten zu können. Dir wieder in die Augen schauen zu können. In deinem Armen liegen zu können. Meine Lippen gegen deine pressen zu können. Jedes Mal, wenn ich einen Schritt nach vorne mache, fangen sie wieder an aufzureißen. Die alten Narben. Hoffe, deine Augen haben mich nie getäuscht. Dieses Strahlen in deinen Augen werde ich nie vergessen. Hoffe, dein Herzschlag hat mich nie getäuscht, als ich keinen Zentimeter zwischen uns ließ. Ich will dich vergessen. Ich will uns vergessen. Herzschmerz. Ich will uns aus meinem Kopf blockieren. Aus meinem Herz. Aber es geht nicht. Jede kleinste Bewegung, jedes noch so kleine Wort, jedes noch so kleines Lächeln - alles erinnert mich an uns. Ich will uns zurück. Ich möchte die Zeit zurückdrehen können. Fehler, die wir begangen, vergessen. Ich möchte wieder deine Hand halten und dir in die Augen schauen, ohne Schmerz zu empfinden. Es schreit alles in mir nach 'Lass mich nicht allein.'

Die erste große Liebe. Magisch. Kompliziert. Wundervoll. Schmerzhaft. Drei große Wörter aneinander gereiht, als wäre es das Einfachste auf der Welt. Gegenteil. Ich weiß nicht, ob du es bist. Warst. Aber du hast ein riesiges Loch bei mir hinterlassen. Fühlte mich noch nie so leer und einsam wie ohne dich. Bitte, lass mich nicht allein.
Top, Bomberjacke - American Vintage | Hose - Stradivarius | Schuhe - Adidas | Kette - Tiffany&Co, kleiner Laden in Hamburg

0 Ich sah mehr in dir, als da war.




Deine braunen Augen, die mich immer zum Lächeln brachten. Deine dunkelblonden Haare, die ich immer gerne durchfuhr. Deine Hände, die ich immer viel zu gerne hielt. Deinen Körper, den ich am liebsten die ganze Zeit spüren wollte. Aber irgendwie sah ich immer mehr in dir, als da war. Enttäuschungen sollten nicht zum Alltag gehören. Gehören sie aber. Irgendwann ziehen die Wolken weiter und der Tag leuchtet wieder hell. Irgendwann kann ich wieder durchatmen ohne eine Sekunde an dich zu verschwenden. Irgendwann werde ich diesen Weg glücklich gehen - ohne dich. Denn es ist mein Weg, ganz allein meiner. Meine Welt wird nicht mehr von dir handeln, sie wird ganz allein von mir handeln. Es ist Zeit loszulassen. Denn was mehr verletzt, ist an etwas festhalten, was nie freiwillig bei einem bleibt. Die erste große Liebe. Sie bleibt immer in unseren Köpfen. Die Gespräche. Die Nächte. Die Gefühle. Ich bereue nichts. Es gab eine Zeit, in der du alles warst, was ich brauchte. Was ich wollte. Aber ich sah mehr in dir, als da war.

Es gab Nächte, in denen ich nicht schlafen konnte. In denen ich in deinen Armen lag. In denen ich an dich dachte. In denen ich weinte. Eine Achterbahnfahrt voller Höhen und Tiefen. Ich dachte, es wird dieses Mal anders. Dieses Mal wirst du mich nicht wieder enttäuschen. Dieses Mal wirst du mich nicht wieder verwunden können und mich am Ende zurücklassen. Ich dachte, du hättest dich geändert. Für mich. Dieses Mal wollte ich der Mittelpunkt deiner Welt sein. Der Hauptgewinn für dich. Aber ich war nur dein Hintergrund. Nur der Trostpreis. Ich habe den Kampf um dich verloren, aber mich wieder gewonnen. Ich sah mehr in dir, als da war. Ich sah weniger in mir, als da war. Ich lasse dich los, damit meine Welt wieder meine Welt wird. 
Mantel - Vero Moda | Oberteil - Zara | Hose - Stradivarius | Schuhe - Nike | Tasche - Forever 21 
Hut - H&M | Kette - Tiffany&Co.

0 Cheers, 2015


2015. Ein Jahr voller neuer Dinge. Ein Jahr voller ersten Male. Ein Jahr voller Höhen und Tiefen. Ein Jahr, in dem ich mich selbst besser kennengelernt habe und gelernt, mich selber zu akzeptieren. Ein Jahr mit meinen Lieblingsmenschen. Ein Jahr voller Partynächte. Ein Jahr voller Sarah. Nicht "mein" Jahr, aber irgendwie schon. Cheers, 2015. 

Mitternacht Neujahr. Ich stoße mit meiner besten Freundin auf 2015 an und während ich einen Schluck der Moët trinke, ahne ich nicht, was alles auf mich 2015 zukommt. "Das wird mein Jahr" - der Standardspruch fällt. Naiv und träumerisch freue ich mich auf das kommende Jahr. Mit meinen ganzen Vorsätzen sehe ich dem Jahr entgegen. Wünsche mir einfach nur, dass 2015 perfekt wird. 
2015 lief nicht nach meinen Vorstellungen, aber ich bin trotzdem glücklich. Die 365 Tage sind wie im Fluge vergangen und ich hatte kein wirklich schlechtes, aber auch kein perfektes Jahr. Die Realität macht mir immer einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem. Habe so viel erlebt, so viele neue Menschen kennengelernt, geliebt, gelacht, geweint. Hatte den größten Liebeskummer und habe doch wieder gelernt glücklich zu sein. Irgendwie heilt Zeit doch alle Wunden. Habe mich in Sachen gestürzt, die keiner verstehen mag. Hatte Zeit für mich. Irgendwie war 2015 schon ein Erfolg. Ein Jahr voller ersten Male. Die erste Louis Vuitton. Das erste richtige Konzert. Das erste Mal Holi. Der erste Kuss. Der erste Partyurlaub. Das erste Mal Amerika. 2015 - das Jahr der ersten Male. 

Ich bin froh, das Jahr mit den gleichen Lieblingsmenschen begonnen zu haben, mit denen ich es beende. Es zeigt mir, dass es meine wahren Freunde sind, denn sie mussten alle mit mir durch dick und dünn. Es zeigt mir, dass ich mich auf meine Lieblingsmenschen verlassen kann und nie allein da stehe, auch wenn sie meine Entscheidungen nicht befürworten, stehen sie trotzdem immer hinter mir. 

Habe die letzten Tage 2015 schlecht gemacht und freute mich auf 2016. Und jetzt sitze ich hier, lasse das Jahr Revue passieren und merke, eigentlich war nicht alles schlecht. Das Jahr hatte eben seine Höhen und Tiefen. Trotzdem bin ich glücklich, dass morgen ein neues Buch mit 12 neuen Kapiteln beginnt. Zeit eine neue Geschichte zu schreiben. Und wie könnte es auch anders sein - naiv und verträumt - "Auf 2016! Ich hoffe, dass das mein Jahr wird."  Aber ich erwarte nichts sehnlicher als den Anfang von 2016. Ich erwarte einen kleinen Neubeginn. Ich erwarte eine großartige Geschichte, denn ich werde sie schreiben. 

Mitternacht Neujahr. Ich stoße mit meiner besten Freundin auf 2016 an und während ich einen Schluck der Moët genieße, ahne ich nicht, was alles auf mich 2016 zukommt. Der Unterschied zu letztem Jahr - mein Mitternachtskuss ist bereits vergeben. Cheers, 2015.